Trompe-l’œil Polizei

scroll down for german version | deutscher text siehe unten

Realism Working Group // Free Class Frankfurt/M

at Frankfurter Kunstverein:

Trompe-l’œil Polizei

June 7 – September 7, 2008

Opening: June 6, 2008, 19:00

For the 10 reasons to be a member space of the Frankfurter Kunstverein, the Realism Working Group of the Free Class Frankfurt/M has produced a body of works dedicated to the relationship between art and reality production. Departing from the assumption that our present reality is not based on the forces of nature, but instead on the forces of a diffuse police order of constructed ‘practical constraints’ the group searches for artistic methods that highlight the changeability of the present.

Besides the design of an exhibition the group also produced a bi-lingual (english/german) newspaper dedicated to the actuality of the term “Realism”, while at the same time discussing the significance of collaborative strategies. Furthermore, the project includes a film and discussion programme.

The members of the Realism Working Group are: Rebecca Ann Tess, Michael Eddy, Jonas Jensen, Martin Kirchner, Flo Maak, Siw Umsonst, Jeronimo Voss.

Further information can be found under: http://freeclassfrankfurt.wordpress.com as well as www.fkv.de

Link to Video by Rebacca Ann Tess, Jonas Jensen, Flo Maak: http://de.youtube.com/watch?v=rzWDxKzWFnA

————————————————–

german version:

Realism Working Group // Free Class Frankfurt/M

im Frankfurter Kunstverein:

Trompe-l’œil Polizei

7. Juni – 7. September, 2008

Eröffnung: 6. Juni, 2008, 19:00

Die Realism Working Group der Free Class Frankfurt/M. widmet sich in ihrem Beitrag für den 10 Reasons Raum des Frankfurter Kunstvereins dem Verhältnis von Kunst und Wirklichkeitsproduktion. Aktuelle gesellschaftliche Realitäten basieren nicht auf Naturgewallten, sondern auf einer diffusen polizeilichen Ordnung konstruierter ‘Sachzwänge’. Ausgehend von dieser Prämisse sucht die Gruppe nach künstlerisch-kollaborativen Methoden die die Veränderlichkeit dieser Gegenwart in den Vordergrund stellen.

Neben der Gestaltung einer Ausstellung produziert die Gruppe eine zweisprachige (de/en) Zeitung die sich der Aktualität des Begriffs „Realismus“ widmet und dabei zugleich die Bedeutung kollaborativer Strategien diskutiert. Begleitend gibt es ein Film- und Diskussionsprogramm.

Mitglieder der Realism Working Group sind: Rebecca Ann Tess, Michael Eddy, Jonas Jensen, Martin Kirchner, Flo Maak, Siw Umsonst, Jeronimo Voss.

Weitere Informationen unter: http://freeclassfrankfurt.wordpress.com und www.fkv.de

Link zum Video von Rebacca Ann Tess, Jonas Jensen, Flo Maak: www.de.youtube.com watch?v=rzWDxKzWFnA

Advertisements
Trompe-l’œil Polizei